EAWD'19 Programm

Spannend, eindrucksvoll und vernetzend war es am 9. und 10. Mai 2019 beim diesjährigen „Electrification & All-Wheel Drive Congress" in Graz.

Die automobile Zukunft liegt unmittelbar vor uns. Wo aber geht die Reise hin? Beim „Electrification & All-Wheel Drive Congress 2019“ diskutierten Sie mit führenden Experten der Automobilbranche die neuesten Entwicklungen rund um Allrad und Antriebslösungen.

Auf unserem zweitägigen Kongress gaben hochkarätige Redner aus Forschung, Entwicklung und Fertigung spannende Einblicke einer Branche im Umbruch. Sie konnten in der umfangreichen Fachausstellung faszinierende Antriebstechniken aus nächster Nähe erkunden und deren ganze Dynamik live bei den Testfahrten am zweiten Kongresstag am Red Bull Ring erleben.

Wir hoffen Sie hatten spannenden Tage voller inspirierender Gespräche mit Experten und Entscheidern für die Mobilität von morgen.

Kongressprogramm vom 09.05.2019

Plenum / Vortragsräume

Uhrzeit

Begleitendes Programm

Registrierung

Registrierung

07:30

Begrüßung & Eröffnung

Begrüßung & Eröffnung

Klaus Lippitsch | Magna Powertrain

08:30

Formel E - ein Fall für die AWD-Technologie oder nicht

Formel E - ein Fall für die AWD-Technologie oder nicht

Roger Griffiths | CTO and Team Principal

Roger Griffiths verfügt über einen umfangreichen Hintergrund in vielen Motorsport-Bemühungen, darunter Formel E, Formel 1, IndyCar, American Le Mans Series, European Le Mans Series und Super Touring Cars.
1994 wechselte er in die prestigeträchtige Formel-1-Strecke und übernahm eine Position als Streckenentwicklungsingenieur für Cosworth Racing.
Im Jahr 1996 wechselte er zu Ray Mallock, diente als Entwicklungsingenieur für das Opel-Tourenwagen-Entwicklungsteam und wechselte dann als Renningenieur in die Nissan-Tourenwagen-Gruppe. 1998 wurde er zum Senior Design and Development Engineer für RML befördert, wo er als Projektleiter für das Design von Sportwagen tätig war.
Griffiths kehrte wurde 1999 als Projektleiter bei der Minardi F1 Organisation zu Cosworth und der Formel 1 zurück.
2003 ging Roger zu HPD-Team als Race Team Technical Leader für das Honda-Projekt in der IRL-Serie.
Im Jahr 2007 übernahm er die Leitung des Großprojektes des IndyCar-Motorenprogramms. Ab 2011 wurde er zum Technischen Direktor ernannt und führte Honda zurück in die Wettbewerbsära.
Im April 2014 kam Roger zu Andretti Autosport als Director of Motorsports Development. Im Jahr 2016 wurde er zum Vorsitzenden der Formula E Teams Association gewählt und war zwei Saisons lang in dieser Funktion tätig.
Im Jahr 2018, mit der Gründung des neuen BMWi Andretti Motorsport Formula E Teams, wurde Roger zum Teamchef ernannt.
April 2019 wurde Roger zum Fellow des Institute of Mechanical Engineers gewählt.

08:50

Electrification trends in AWD

Electrification trends in AWD

Stefan Demmerle | BorgWarner

Stefan Demmerle

Dr. Stefan Demmerle ist seit November 2015 President und General Manager von BorgWarner PowerDrive Systems, nach der Übernahme und Integration von Remy Inc. Er kam 2012 zu BorgWarner als President und General Manager von BorgWarner TorqTransfer Systems.

Dr. Demmerle begann seine Karriere in Frankreich mit Aufgaben im Vertrieb und Programm-Management für Automobil-Motorenteile. Er hat einen Master-Abschluss in Maschinenbau von der Technischen Universität München, und einen Doktortitel in Maschinenbau vom Institut Polytechnique de Grenoble, Frankreich.

Bevor er zu BorgWarner kam, wurde Dr. Demmerle von 2010 bis 2012 Vice President des Powertrain Electronics Business bei Continental, nachdem er von 2006 bis 2010 Continental Diesel Systems als President und CEO geleitet hatte. Zuvor war er bei Siemens VDO Automotive in zunehmender Verantwortung in den Bereichen Getriebe- und Motorelektronik in Frankreich und weltweit tätig.

09:10

Hocheffiziente Antriebsstränge für die Mobilität der Zukunft

Hocheffiziente Antriebsstränge für die Mobilität der Zukunft

Hannes Prenn | Chief Operating Officer, GKN ePowertrain

Hannes Prenn

Hannes Prenn begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1996 als Application Engineer bei GKN Driveline. Bis 2012 nahm verschiedene Positionen ein, unteranderem Chief Engineer und Account Manager für GKN´s Specialty Vehicle Group, Program Director Europe und Program Director South Europe Operations.

Im Jahr 2018 wurde er Vice President Operations AWD / eDrive Division – Global bei GKN Driveline. In dieser Tätigkeit war er verantwortlich für sieben Werke weltweit, mit rund 6.000 Mitarbeiter und einem Umsatz von 1,35 Mrd. GBP.

Seine aktuelle Position ist Chief Operating Officer, GKN ePowertrain.

09:30

Neue Technologien für den Allradantrieb - eine Reise durch die Herausforderungen des elektrifizierten AWD-Antriebsstrangs

Neue Technologien für den Allradantrieb - eine Reise durch die Herausforderungen des elektrifizierten AWD-Antriebsstrangs

Harald Naunheimer | Vice President Future Products

Harald Naunheimer

Harald Naunheimer startete seine Karriere 1989 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart am Institut für Maschinentechnik Elemente (IMA). 1995 wurde er dann Entwicklungsingenieur und Leiter der Konstruktionsgetriebe für Radfahrzeuge bei der Renk AG. Anschließend arbeitete er als Leiter der Anwendungstechnik Automatikgetriebe für Fahrgäste Autos bei ZF Getriebe GmbH in Saarbrücken, bevor er Leiter Entwicklung Automatgetriebe wurde. 2009 wurde er dann zum Vice President Corporate Research und Entwicklung bei ZF-Konzern.
Im Jahr 2018 war er im Bereich Beratung und Interim Management freiberuflich tätig. Aktuell ist Harald Naunheimer Vizepräsident Future Poducts bei Magna Powertrain.

09:50

Kaffeepause & Networking

10:10

Podiumsdiskussion: Neue Energie für den Allradantrieb

Podiumsdiskussion: Neue Energie für den Allradantrieb

10:25

Kaffeepause & Networking

11:00

11:30

Mittagspause & Networking

13:00

14:00

Kaffeepause & Networking

15:30

16:00

Kaffeepause & Networking

17:30

Abschluss Keynote

Abschluss Keynote

Wie Graz in 60 Jahren zum Erfolgszentrum der Allradtechnik wurde

Prof. Dr. h. c. Jürgen Stockmar | Former Head of Development Steyr-Daimler-Puch, Audi, Opel und Magna International

17:45

Offizielles Endes des 1. Kongresstages

Offizielles Endes des 1. Kongresstages

18:30

Get Together

19:30

Kongressprogramm vom 10.05.2019

Plenum / Vortragsräume

Uhrzeit

Begleitendes Programm

09:30

Kaffeepause & Networking

11:00

11:30

Closing Words

Closing Words

Anton Mayer | Magna Powertrain

13:00

Mittagspause & Networking

13:30

Offizielles Ende des Kongresses

Offizielles Ende des Kongresses

16:00

Alle Vorträge werden in Deutsch und Englisch simultan übersetzt.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass auf unserer Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden, die auf unserer Website, in sozialen Netzwerken, Blogs etc. veröffentlicht werden. Durch den Besuch des Kongresses gehen wir davon aus, dass Sie sich damit einverstanden erklären.